Frank Müller-Rosentritt

Frank Müller-Rosentritt in Asien

Presseschau zur ASEAN-Reise
Frank Müller-Rosentritt, MdB, Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag

Vom 24. Februar bis zum 6. März 2019 war ich im Rahmen einer Delegationsreise von Bundestagsabgeordneten in Singapur, Indonesien und Malaysia zu Gast. Dabei habe ich viel für die Politik in Berlin und Sachsen mitgenommen und spannende Kontakte geknüpft. Das Schsen Fernsehen, der WochenENDspiegel und Tag24 berichten von der Reise.

Sachsen Fernsehen: Frank Müller-Rosentritt bringt neue Eindrücke aus Auslandsreise mit

Tag24: Auf den Spuren von Karl May: FDP-Politiker in Asien unterwegs

Von Bernd Rippert

Chemnitz/Penang - Auf den Spuren Karl Mays wandelte der FDP-Bundestagsabgeordnete Frank Müller-Rosentritt (36).

Beim Besuch einer Politikergruppe in Penang (Malaysia) übernachtete der Chemnitzer im "Eastern und Oriental Hotel" - da hatte Karl May 1899 bei seiner Asienreise ebenfalls genächtigt.

Müller-Rosentritt, der in Mays Geburtsstadt Hohenstein-E. zur Schule gegangen war, ist begeistert: "Ich werde mich dafür einsetzen, dass eine Gedenktafel für May am Hotel aufgestellt wird."

Die Reise nach Malaysia, Indonesien und Singapur war für den Politiker sehr erfolgreich. "Ich habe großes Interesse an Deutschland erfahren."

Was den FDP-Mann auf eine Idee brachte: "2020 wird Indonesien Partnerland der Hannover-Messe sein. Ich werde eine Delegation dieses Landes dann mit Chemnitzer Unternehmern zusammenbringen, um ihnen den Wirtschaftsraum Südostasien näherzubringen."

Zudem hat Frank Müller-Rosentritt einen kleinen Kulturaustausch vereinbart - Bilder Chemnitzer Künstler sollen bald in Indonesien zu sehen sein.

 

WochenENDspiegel: Frank Müller-Rosentritt auf den Spuren von Karl May in Asien

Chemnitz. Der Schriftsteller Karl May machte in seinem Leben nur eine Reise in den Orient und diese führte ihn vom 2. bis 4. November 1899 nach Asien. Etwas länger als der Vater von Winnetou war der Chemnitzer FDP-Bundestagsabgeordnete Frank Müller-Rosentritt in Asien unterwegs – nämlich 13 Tage.

Doch die beiden verbindet mehr. “Während meiner Reise habe ich im Eastern & Oriental Hotel Penang (Malaysia) übernachtet, wo auch Karl May schlief. Doch damit nicht genau: Der Politiker ging sogar in Hohenstein-Ernstthal, der Heimatstadt von Karl May, zur Schule.

Allerdings waren keine touristischen Gründe Anlass für Müller-Rosentritts Besuch in Asien. Als Botschafter für Chemnitz und Sachsen nahm er an einer Delegationsreise der Parlamentariergruppe ASEAN des Deutschen Bundestag nach Singepur, Indonesien und Malaysia teil. Der Fokus der Reise lag auf Wirtschaft, Umwelt und der Situation der Zivilgesellschaft.

“Es hat sich auf jeden Fall gelohnt”, ist er überzeugt. Politisch spiele die Region leider in Deutschland noch keine Rolle, bedauert er. Dabei sei der ASEAN-Raum der viertgrößte Wirtschaftsraum der Welt. Um die Beziehungen vor allem auch nach Sachsen zu verbessern, hat der Chemnitzer Politiker im Rahmen der Hannover-Messe 2020, bei dem Indonesien Gastland ist, eine Delegation zu einem Sächsisch-Indonesischen Mittelstandsdialog nach Chemnitz eingeladen.

“Auch in Malaysia sind die Firmen und Universitäten an einem viel stärken Austausch nit Sachsen interessiert”, sagt er. Aus seiner Sicht könnten die sächsischen Universitäten auch in Asien eine viel größere Rolle spielen. Auch eine stärkere wirtschaftliche Zusammenarbeit mit den asiatischen Ländern schwebt ihm vor. “Wir sollten als Sachsen die Chance nutzen, dort vort Ort Fuß zu fassen”, wünscht er sich. Dafür brenne er.

Auch Karl May sollte aus seiner Sicht in Indonesien mehr gewürdigt werden. Er wolle sich für eine Gedenktafel am Hotel in Penang einsetzen.